Das erste Quartal 2021 beim SVB

Das erste Quartal in diesem Jahr ist zu Ende, welches sich wahrscheinlich jeder anders erwünscht hat. Nach der Meldung der Regierung über die inzidenzabhängige Regelungen für den Amateursport war die Euphorie groß, jedoch wurde diese bald im Keim erstickt.


Fußball

Kaum war die vorzeitige Winterpause 2020 angebrochen, wurden vom Trainerteam die Pläne für den Start der Vorbereitung in diesem Jahr getroffen. Dazu wurden die Spieler der zwei Mannschaften in fünf Teams aufgeteilt, um in Challenges wichtige Punkte für das eigene Team zu sammeln und sich für die Rückrunde fit zu halten.

Während der Zeit der Winterpause findet eine Gewichtschallenge statt. Hier wurde das Gesamtgewicht aller Teammitglieder beim letzten Training 2020 ermittelt und wird dann mit dem Gewicht zu Beginn der Vorbereitung verglichen. Das Team mit den meisten abgenommenen Kilos bekommt hier die meisten Punkte für ihr Team.

Weiter ging es über die Weihnachtsfeiertage bis Silvester mit der Boxing-Day-Lauf-Challange. Hier zählen die meisten gelaufenen Kilometer pro Team. Sieger war hier Team 3 mit 247km.

Die fleißigsten Läufer waren Anton mit 95,64 km, Markus Imrich mit 75,68 km, Felix mit 62,69 km und Tom mit 50 km.

Felix hatte zudem den längsten Einzellauf mit 21,37 km.


Ende Januar war dann der Start der Vorbereitung geplant, welcher jedoch bis heute noch nicht starten konnte. Darum wurden die Challenges erweitert und neue Aufgaben standen für die Teams bereit. Darunter eine Mountain-Climber-Challenge, bei der man auf allen Vieren die meisten Knieanschläge in einer Minute schaffen musste.

Sieger war hier Team 1 mit 417 Anschläge. Die besten Einzelergebnisse waren von Markus Schiele mit 101, Andi mit 98, Jürgen und Maxi mit jeweils 96, Leopold mit 95, Armin mit 94 und Tom mit 93.

Eine weitere Aufgabe war die Plank-Challenge. Hier musste man so lange wie möglich eine sogenannte Plank halten. Gesamtsieger war hier wiederum Team 1.

Die besten Einzelergebnisse erzielten Markus Imrich mit 5:03, Felipe mit 4:50, Andi mit 4:20, Jürgen mit 4:02 und Maxi mit 4:00.


Um auch weiterhin mit den Spielern in Kontakt zu bleiben, findet zwischen den Challenges ein Zoom-Workout statt, bei dem im Anschluss das Social Beer nicht fehlen darf.


Aktuell läuft eine Laufmeisterschaft im 1:1 Modus. Hier gilt es, die ersten 6km gegen den ausgelosten Kontrahenten möglichst schnell zu absolvieren und somit als Gewinner in die nächste Runde einzuziehen.

Die erste Runde ist hier bereits abgeschossen.

Besonders sind die Läufer mit einer Zeit unter 30 Min hervorzuheben:
Lukasz, Tobi, Felix, Andi und Markus Imrich.

Am heutigen Sonntag endet die zweite Runde der Meisterschaft. Bis dahin haben die Spieler Zeit, die Ergebnisse seiner Läufe an den Trainer weiterzugeben.


Doch wie und wann geht es mit der Saison nun endlich weiter?

Der BFV sieht noch eine Chance auf ein reguläres Saisonende und hat in dieser Woche ein 4 Punkte Plan verabschiedet, wie es weitergehen kann. Sollte ein uneingeschränkten Trainingsbetrieb ab spätestens 3. Mai 2021 nicht möglich sein, sieht der BFV keine Chance auf ein reguläres Ende der Saison. In diesem Fall sollen alle Vereine zur Abstimmung über den weiteren Saisonverlauf mit abstimmen. Im Moment müssen sich die Vereine auf eine 3 wöchige aktive Vorbereitungszeit einstellen, bevor es mit dem Ligabetrieb weitergeht. Dies ist mit viel Ungewissheit behaftet und erfordert von allen Beteiligten ein hohes Maß an Spontanität und Flexibilität. Weitere Details auf der BFV Homepage.

Link


Stockschützen

Nach den angekündigten Lockerungen im März wurde auf der Stockschützenbahn in Bernza schon wieder fleißig trainiert. In zwei Viererteams war dies nach den Vorgaben des Deutschen Eisstock-Verbandes (DESV) möglich. Leider mussten aufgrund der steigenden Fallzahlen nach kurzer Zeit die weiteren Trainingstermine schon wieder abgesagt werden.

Weitere Infos im Bericht von Ralf Schmitt.

Link


Altpapiersammlung

Aufgrund des Lockdowns konnte die turnusmäßige Altpapiersammlung Ende Februar nicht stattfinden. Fleißige Sammler im Dorf haben hier schon nachgefragt, wann diese denn nun durchgeführt wird, da sich das Papier seit der letzten Sammlung im November in den Kellern schon stapelt.

Hier war es schwierig abzuschätzen, wann es wieder möglich sein wird, eine Sammlung durchzuführen. Auf kurzfristige Nachfrage im Landratsamt konnte dies am 20. März unter Einhaltung des Infektionsschutzgesetzes stattfinden. Die nächste Sammlung ist am 29.05.2021 geplant, sofern es die Fallzahlen zulassen. Terminänderungen werden hierzu auf der Homepage mitgeteilt.

SVB – Aktueller Status

Das Corona-Virus hat auch das Vereinsleben des SVB sehr beeinflusst. Langsam finden wieder die ersten Schritte zur Normalität wieder statt. Ein kurzer Überblick über die aktuelle Lage gibt’s hier.


Altpapiersammlung am 23.05.2020 :

Die Altpapiersammlung für kommenden Samstag kann wie geplant stattfinden. Nach Anfrage von unserem „Chefsammler“ Stefan Margraf beim Neuburger Landratsamt ist dies unter der Einhaltung der Abstandsregelung und der Vermeidung von Menschenansammlungen am Papiercontainer möglich. Für die fleißigen Sammler ändert sich dadurch nicht viel. Stellt das Altpapier wie gewohnt bis 9 Uhr an die Straße, den Rest erledigen wir. Wir bedanken und jetzt schon einmal fürs Sammeln und für die Unterstützung des Vereins.


Veranstaltungen 2020

Aufgrund des Versammlungsverbots in Bayern können wir aktuell die Jahreshauptversammlung mit den Neuwahlen nicht durchführen. Über ein neuen Termin wird nach der Aufhebung des Versammlungsverbot beraten. Das Stockschützenturnier und Sommernachtsfest werden definitiv nicht stattfinden und entfallen für dieses Jahr ersatzlos.

Hoffnung gibt es noch für die Schanzer Fußballschule, das Weinfest am 10.10.2020 sowie für das Bierpongturnier im November. Falls bis dahin die Beschränkungen soweit gelockert werden, dass dies wieder stattfinden kann, werden wir über die weiteren Veranstaltungen und deren Umsetzung beraten.


Stockschützen:

Archivbild vom Stockschützenturnier 2018

Die Stockschützen dürfen ihr Training unter Einhaltung der zehn Leitplanken vom DESV eingeschränkt wieder durchführen. Dabei wurden die Trainingsgruppen auf 8 Personen reduziert und auch das gemütliche danach im Stockschützenheim darf vorerst nicht stattfinden. Zuschauern ist es im Moment auch nicht gestattet, das Training mitzuverfolgen. Somit ist der erste Schritt in Richtung Normalität getan und für die Stockschützen bedeut dies eine langersehnte Rückkehr an die geliebten Bahnen.


Fußball:

Archvibild vom Training im Juli 2018

Die Fußballabteilung darf ihr Training im Moment nicht fortsetzen. Dies ist aktuell durch die Richtlinie vom BFV nicht gestattet. Die beiden Trainer und Abteilungsleiter Markus Schiele haben für die Corona-Zeit ein Alternativprogramm auf die Beine gestellt, dass die Fußballer fit bleiben.

Sieben Wochen lang hat es eine Laufchallenge gegeben, bei der „Team Jung“ gegen „Team Alt“ viele Kilometer um den Gesamtsieg gelaufen sind. Mit zwei Zusatzaufgaben konnten die Teams daheim weiter Kilometer sammeln, ohne die Laufschuhe anzuziehen. Mit einer Klopapierrolle statt einem Ball zu jonglieren war die erste Aufgabe, die von Team Alt gewonnen wurde und 100 Zusatzkilometer erbrachte. Die zweite Aufgabe bestand darin, von 10 Socken möglichst viele mit den Fuß ins Waschbecken zu Lupfen. Hier gewann Team Jung 300 zusätzliche Kilometer. Dies reichte aber nicht mehr für den Gesamtsieg, der an Team Alt geht. Insgesamt wurden in der Zeit knapp 1500 km reine Laufleistung absolviert.

Seit letzter Woche finden auch ein Video-Chats zwischen Trainer und Spieler statt, bei denen die Mannschaft ein Home-Work-Out mit Kräftigungsübungen durchführen. Nach getaner Arbeit sollte das Social Bier natürlich nicht fehlen, das im besten Fall vorher natürlich kalt gestellt worden ist.

SVB-Trainingslager in Holland erfolgreich – Schiele und Gebhart verlängern

Der SV Bertoldsheim hat von Donnerstag 27. Februar bis Sonntag 1. März ein Trainingslager in den Niederlanden erfolgreich absolviert. Dies war bereits das dritte Trainingslager nach Aalen und Prien am Chiemsee in den letzten Jahren. Bereits um 7:00 Uhr trafen sich die Spieler des SVBs sowie einige Fans, um die weite Reise nach Vogelenzang anzutreten – dem Heimatverein des SVB Kickers Floris van Haaster. Auch wenn Trainer Markus Schiele aufgrund des zweifachen Babyglücks nicht dabei sein konnte, übergab er seinem Co-Trainer Bernhard Gebhart eine perfekt ausgearbeitete Trainingsmappe für die anstehenden Tage. Sowohl die Beine, als auch der Kopf wurden bei dem ein oder anderen Spieler stark in Anspruch genommen. Nach ca. 11 Stunden Fahrt stand am Donnerstagabend noch eine Trainingseinheit mit Passspiel und langen Sprints auf dem Programm. Neben einem „Dünenlauf“ standen am Freitag noch zwei weitere Einheiten auf dem Plan, welche von den 15 Spielern konzentriert und mit dem nötigen Zug durchgeführt wurden. Am Samstag fand bereits um 7:30 Uhr das erste Training statt, in welcher unter anderem Standards und Handlungsschnelligkeit trainiert wurden. Der Höhepunkt des Trainingslagers war mit Sicherheit das internationale Testspiel gegen den heimischen SV Vogelenzang, welches mit 4:3 gewonnen wurde. Nach guten 20 Minuten mit besten Einschusschancen merkte man den SVB Spielern die letzten Trainingseinheiten an und geriet in der 30. Minute mit 1:0 in Rückstand. Nach einem Patzer in der Hintermannschaft des Gegners konnte Philipp Meyer kurz vor der Halbzeit das 1:1 erzielen. Wie ausgewechselt und mit der zweiten Luft konnte der SVB eine starke zweite Halbzeit absolvieren. Gleich zweimal lies Dominik Schimak und Bernhard Gebhart, nach schön herausgespielten Toren, die mitgereisten SVB-Fans jubeln und man konnte verdient einen Auswärtssieg einfahren. Anschließend wurde mit den Spielern des SV Vogelenzang die neue Vereinsfreundschaft im Sportheim gefeiert, ehe man sich am Sonntagmorgen auf dem Heimweg machte. Die Spieler des SV Vogelenzang haben sich bereits angekündigt ein Trainingslager in Bertoldsheim abhalten zu wollen, was bei den SVBlern auf große Zustimmung traff. Die intensiven Einheiten sind die Basis, um eine erfolgreiche Rückrunde spielen zu können. Des Weiteren wurde die Mannschaft noch weiter zusammengeschweißt und wird ihr selbstgestecktes Ziel hoffentlich erfüllen können. Neben dem erfolgreichen Trainingslager konnte Abteilungsleiter Daniel Schimak eine weitere positive Nachricht verkünden: „Die Verträge mit Markus Schiele und Bernhard Gebhart wurden um ein weiteres Jahr verlängert“, freut sich Daniel Schimak, der mit der Arbeit der beiden Trainer sehr zufrieden ist. Des weiteren haben bereits alle Spieler ihre Zusage für die neue Saison gegeben, was dem Trainerteam Planungssicherheit gibt. Die Planungen für die neue Saison sind aber noch nicht abgeschlossen, weshalb der SVB noch einige Gespräche führen wird, um sich weiter zu verstärken.

Fasching ade, Trainingslager ole!!

So lautet das Motto für die Spieler des SV Bertoldsheim, die gerade auf dem Weg ins Trainingslager sind. Mit drei Kleinbussen und Fans im Gepäck machen sich die Spieler auf eine lange Reise. Dieses Jahr fiel die Wahl auf einen spektakulären Ort, denn Sie besuchen den holländischen Importspieler Floris in seiner Heimatstadt Vogelenzang.

(mehr …)