SV Holzheim – SV Bertoldsheim

SV Holzheim – SV Bertoldsheim 0:6 (0:2)

Mit drei Punkten aus Holzheim und dem Platz an der Sonne verabschiedet sich der SV Bertoldsheim in die Winterpause. Im letzten Spiel des Jahres hatten die Gäste durch Co-Trainer Bernhard Gebhart in den ersten fünf Minuten zwei Hundertprozentige, welche jedoch leichtfertig vergeben wurden. In der 17. Minute wurde Spielertrainer Schiele im 16er von den Beinen geholt – Lukasz Kacprzak ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte die verdiente Führung für den Spitzenreiter. Das vorentscheidende 0:2 erzielte Bernhard Gebhart mit einem Schuss unter die Latte.

Die deutlichen Worte von Schiele, welcher mit der ersten Hälfte seiner Mannschaft nicht zufrieden war, zeigte Wirkung und die Gäste aus Bertoldsheim setzen den SV Holzheim über die gesamte zweite Hälfte gehörig unter Druck. Andreas Müller baute mit einem Doppelpack die Führung für die Gäste auf 0:4 aus. In der 71. Minute erzielte Bernhard Gebhart per Kopf das 0:5. Danach verpassten die Gäste die Führung weiter auszubauen, beste Chancen wurden leichtfertig vergeben. Das schönste herausgespielte Tor über sieben Stationen erzielte der südamerikanische Neuzugang Felippe Lozarda, der nach einer starken Hereingabe von Markus Schiele nur noch einschieben musste.

SV Bertoldsheim – SV Ludwigsmoos

SV Bertoldsheim – SV Ludwigsmoos 11:2 (4:1)

Eine Machtdemonstration legte der SV Bertoldsheim beim letzten Heimspiel der Saison an den Tag.

In der 5. Minute erzielte der stark spielende Kapitän Andreas Müller nach einem Abstauber das 1:0 für den SV Bertoldsheim. Nach einem unnötigen Foul im Sechzehner erzielte Daniel Korn per Foulelfmeter den 1:1 Ausgleich für Ludwigsmoos. Danach benötigte der SVB einige Zeit, um sich vom Gegentreffer zu erholen. SVB-Neuzugang Felipe Lozardo erhöhte in der 20. Minute auf 2:1. Co-Trainer Bernhard Gebhart beendete seine Torflaute mit seinem Treffer zum 3:1. Den 4:1 Halbzeitstand erzielte wiederum der spielfreudige Felipe Lozardo.

In der zweiten Halbzeit überrollte der SVB die überforderten Ludwigsmooser. In der 47. Minute erzielte Spielertrainer Markus Schiele das 5:1. Steven Seefeldt verkürzte in der 48. Minute mit einem Sonntagsschuss in den Winkel auf 5:2. Innerhalb von 10 Minuten erhöhte Co-Trainer Bernhard Gebhart mit einem lupenreinen Hattrick auf 8:2. Adrian Stec, wiederum Gebhart und abermals Gebhart erhöhten auf den 11:2 Endstand.

Trainer mit Leistung vom WE sehr zufrieden

Am Wochenende hat der SVB zwei Vorbereitungsspiele gegen höherklassige Gegner gut abgesschnitten.


SV Bertoldsheim – TSV Ober-/Unterhausen 2:2

Die Anfangsviertelstunde war geprägt von vielen Fehlpässen. Der SV Bertoldsheim war spielbestimmend und die Gäste wurden tief in die eigene Hälfte gedrängt. Andreas Müller besorgte in der 20. Minute die verdiente Führung per Flachschuss neben dem Pfosten. Danach verpasste der SVB die Führung auszubauen. Eine kuriose Slapstick-Einlage legten die beiden SVB-Spieler Dominik Schimak und Tobias Meyer ein – vor dem leeren Tor grätschte letztgenannter den eigenen Mann um und der Ball landete neben dem Tor.  In der letzten 15 Minuten der ersten Hälfte wurden die Gäste stärker und erzielten den 1:1 Ausgleich. 

In der zweiten Hälfte war der SVB zwar spielerisch überlegen,konnte allerdings zu wenig Chancen erspielen. Markus Schiele nutze einen Freistoß für die zwischenzeitliche 2:1 Führung, die Gästestürmer Stefan Rust egalisierte.


SV Bertoldsheim – SV Genderkingen 3:2 (2:2)

Eine starke Begegnung lieferte die Schiele-Elf gegen den Nord-Kreisklassisten aus Genderkingen ab. Mit hohem Pressing in der gegnerischen Hälfte wurden Genderkingenstark unter Druck gesetzt. In der 16. Minute belohnte Andreas Müller den Aufwand mit einem schönen Freistoßtreffer aus 20 Meter. Kurz darauf glichen die Gäste nach einem Konter aus. Maximilian Hanel nutze kurz vor der Pause eine Unsicherheit des Gästekeepers und erzielte das 2:1. Diese egalisierte wiederum Bastian Griechbaum gegen die hochstehende Heimelf per Konter.

Den Endstand zum 3:2 erzielte Spielertrainer Markus Schiele mit einer schönen Einzelleistung. Der SVB lies Ball und Gegner gut laufen und beherrschte die komplette zweite Hälfte. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre ein durchaus deutlicheres Ergebnis möglich gewesen.


Termine für kommende Woche

Dienstag, 19:00 Training

Donnerstag, 19:00 Training

Freitag, 19:00 Spiel zuhause gegen Eintracht TRB


Weitere Vorbereitungsspiele

Da die Saison drei Wochen später beginnt, wurden in dieser Zeit weitere Vorbereitungsspiele geplant:


Sonntag, 13.09. um 15:00 Uhr

SV Bertoldsheim – Bayerdilling


Sonntag, 20.09. um 15:30 Uhr

SV Bertoldsheim – Schrobenhausen

Spielberichte der Vorbereitungsspiele vom WE

SV Bertoldsheim – SV Karlshuld2 8:3 (2:0)

Effizient und spielfreudig präsentierte sich der ersatzgeschwächte SVB und konnte den ersten Sieg in der Corona-Vorbereitung einfahren. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Einheimischen durch Thomas Müller, Armin Langner und Markus Schiele einen 3:0 Vorsprung. Letztgenannter erzielte mit dem 3:0 das schönste Tor des Tages und überwand den gegnerischen Torwart aus 45 Metern.
In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit agierte der SVB zu passiv und einfache Pässe kamen nicht mehr an. Der SVK setzte die Einheimischen früh unter Druck, konnte allerdings aus der Schwächephase der Einheimische kein Kapital schlagen. Markus Schiele erzielte nach einem Konter das 4:0. Daniel Hammer überwand SVB-Keeper Scheunig mit einem Freistoß zum 4:1. Danach rissen sich die SVB-Spieler zusammen und ließen schön herausgespielte Tore durch Maximilian Hanel, Andreas Müller, Tobias Meyer und wiederum Andreas Müller folgen. Die Gäste nutzen durch Gregor Seitle und Jonathan Habicht zwei Unachtsamkeiten der SVB-Hintermannschaft und konnten somit noch zwei Tor erzielen.


SV Bertoldsheim – FC Staudheim 2:3 (0:1)

Einen guten Test lieferte die Heimelf gegen den A-Klassisten aus Staudheim ab. Coach Markus Schiele brachte 19 Spieler zum Einsatz, welche alle zum überzeugen wussten. In der 25. Minute ging der Gast nach einer Ecke durch Philipp Helmer in Führung. Der SVB war zwar überlegen, konnte sich jedoch in der ersten Hälfte zu wenig Chancen erspielen. Kurz nach der Pause gelang nach einem Abwehrfehler Simon Preis das 0:2. Danach war Bertoldsheim spielüberlegen, vergab jedoch beste Chancen. Tobias Meyer verkürzte in der 54. Minute mit einem Gewaltschuss aus 16 Meter zum 1:2 für den SVB. Den verdienten Ausgleich erzielte Markus Schiele in der 78. Minute. Die Heimischen ließen im Anschluss etliche Chancen liegen und mussten in der 90. Minute noch einen Gegentreffer durch Dominik Sager hinnehmen, der gleich sechs SVB-Spieler ausstiegen lies.

SVB – Aktueller Status

Das Corona-Virus hat auch das Vereinsleben des SVB sehr beeinflusst. Langsam finden wieder die ersten Schritte zur Normalität wieder statt. Ein kurzer Überblick über die aktuelle Lage gibt’s hier.


Altpapiersammlung am 23.05.2020 :

Die Altpapiersammlung für kommenden Samstag kann wie geplant stattfinden. Nach Anfrage von unserem „Chefsammler“ Stefan Margraf beim Neuburger Landratsamt ist dies unter der Einhaltung der Abstandsregelung und der Vermeidung von Menschenansammlungen am Papiercontainer möglich. Für die fleißigen Sammler ändert sich dadurch nicht viel. Stellt das Altpapier wie gewohnt bis 9 Uhr an die Straße, den Rest erledigen wir. Wir bedanken und jetzt schon einmal fürs Sammeln und für die Unterstützung des Vereins.


Veranstaltungen 2020

Aufgrund des Versammlungsverbots in Bayern können wir aktuell die Jahreshauptversammlung mit den Neuwahlen nicht durchführen. Über ein neuen Termin wird nach der Aufhebung des Versammlungsverbot beraten. Das Stockschützenturnier und Sommernachtsfest werden definitiv nicht stattfinden und entfallen für dieses Jahr ersatzlos.

Hoffnung gibt es noch für die Schanzer Fußballschule, das Weinfest am 10.10.2020 sowie für das Bierpongturnier im November. Falls bis dahin die Beschränkungen soweit gelockert werden, dass dies wieder stattfinden kann, werden wir über die weiteren Veranstaltungen und deren Umsetzung beraten.


Stockschützen:

Archivbild vom Stockschützenturnier 2018

Die Stockschützen dürfen ihr Training unter Einhaltung der zehn Leitplanken vom DESV eingeschränkt wieder durchführen. Dabei wurden die Trainingsgruppen auf 8 Personen reduziert und auch das gemütliche danach im Stockschützenheim darf vorerst nicht stattfinden. Zuschauern ist es im Moment auch nicht gestattet, das Training mitzuverfolgen. Somit ist der erste Schritt in Richtung Normalität getan und für die Stockschützen bedeut dies eine langersehnte Rückkehr an die geliebten Bahnen.


Fußball:

Archvibild vom Training im Juli 2018

Die Fußballabteilung darf ihr Training im Moment nicht fortsetzen. Dies ist aktuell durch die Richtlinie vom BFV nicht gestattet. Die beiden Trainer und Abteilungsleiter Markus Schiele haben für die Corona-Zeit ein Alternativprogramm auf die Beine gestellt, dass die Fußballer fit bleiben.

Sieben Wochen lang hat es eine Laufchallenge gegeben, bei der „Team Jung“ gegen „Team Alt“ viele Kilometer um den Gesamtsieg gelaufen sind. Mit zwei Zusatzaufgaben konnten die Teams daheim weiter Kilometer sammeln, ohne die Laufschuhe anzuziehen. Mit einer Klopapierrolle statt einem Ball zu jonglieren war die erste Aufgabe, die von Team Alt gewonnen wurde und 100 Zusatzkilometer erbrachte. Die zweite Aufgabe bestand darin, von 10 Socken möglichst viele mit den Fuß ins Waschbecken zu Lupfen. Hier gewann Team Jung 300 zusätzliche Kilometer. Dies reichte aber nicht mehr für den Gesamtsieg, der an Team Alt geht. Insgesamt wurden in der Zeit knapp 1500 km reine Laufleistung absolviert.

Seit letzter Woche finden auch ein Video-Chats zwischen Trainer und Spieler statt, bei denen die Mannschaft ein Home-Work-Out mit Kräftigungsübungen durchführen. Nach getaner Arbeit sollte das Social Bier natürlich nicht fehlen, das im besten Fall vorher natürlich kalt gestellt worden ist.