10. Spieltag: SV Feldheim II – SV Bertoldsheim

SV Feldheim II – SV Bertoldsheim 0:3 (0:1)

SV Bertoldsheim erreichte einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen die Reserve von SV Feldheim. SV Bertoldsheim erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Nach nur 27 Minuten verließ Dominik Schimak vom Gast das Feld, Mahdi Ansari kam in die Partie. Noch bevor der erste Durchgang abgelaufen war, traf Markus Schiele vor 80 Zuschauern ins Netz. SV Bertoldsheim führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Tobias Bauer von SV Feldheim II nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Viktor Flak blieb in der Kabine, für ihn kam Quirin Neher. Eine starke Leistung zeigte Bernhard Gebhart, der sich mit einem Doppelpack für SV Bertoldsheim beim Trainer empfahl (65./90.). Am Ende schlug die Mannschaft von Trainer Markus Schiele SV Feldheim II auswärts.

Durch diese Niederlage fiel SV Feldheim II in der Tabelle auf Platz sechs zurück.

Die Saison von SV Bertoldsheim verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von acht Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage klar belegt. Wer den Ligaprimus besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst zehn Gegentreffer kassierte SV Bertoldsheim. Die drei errungenen Zähler lassen die Aufstiegshoffnungen von SV Bertoldsheim weiter wachsen. SV Feldheim II tritt am Samstag, den 19.10.2019, um 13:30 Uhr, bei der Zweitvertretung von SC Ried/Neuburg an. Einen Tag später (15:00 Uhr) empfängt SV Bertoldsheim SV Grasheim II

3. Bierpong Turnier

Termin: 22.11.2019

Anmeldung Bierpong Turnier


9. Spieltag: SV Bertoldsheim – SV Steingriff II

SV Bertoldsheim – SV Steingriff II 5:0 (2:0)

Nach der unnötigen, aber verdienten, Derbyniederlage gegen Illdorf ging der SVB mit der richtigen Einstellung ins Spiel. Von Beginn an drängte man die Gäste in deren Hälfte zurück. Jedoch lies man beste Torchancen liegen und vergab in den ersten 20 Minuten eine durchaus verdiente Führung. Anschließend agierte die Heimelf zu ungeduldig und nervös und konnte keinen Spielfluss mehr herstellen. Erst in der 35. Minute erzielte Coach Markus Schiele nach einer flachen Hereingabe seines Co-Trainers Gebhart das verdiente 1:0. Den 2:0 Halbzeitstand erzielte wiederum Schiele nach einem Torwartfehler.

Die zweite Hälfte dominierte einzig und allein die Heimelf. Jedoch übertrafen sich die Einheimischen im Auslassen bester Torchancen. Erst in der 75. Minute erlöste Tobias Meyer die SVB-Fans – einen weiten Abschlag von Aaron Scheunig verschätze die gesamte gegnerische Abwehr und Meyer überlupfte den herauslaufenden Torhüter. Kurz vor Ende der Partie schraubte der beste Spieler auf dem Platz, Andreas Müller, das Ergebnis auf 4:0 und 5:0 hoch.

SV Bertoldsheim II – SV Sinning II 1:5

Tor SVB: Thomas Gomez