SV Bertoldsheim – VFR Neuburg2 1:3 (0:2)

SV Bertoldsheim – VFR Neuburg2 1:3 (0:2)

Zwei gleichwertige Mannschaften standen sich am vorletzten Spieltag im Jahr 2021 in Bertoldsheim gegenüber, wobei die Gäste sich als effizienteres Team erwiesen. Die erste gute Gelegenheit hatte allerdings die Heimelf, doch der starke Gästekeeper vereitelte die gute Einschussmöglichkeit von Bernhard Gebhart. Der SVB agierte durch viele weite Bälle und kam zu einigen guten Einschussmöglichkeiten, war aber im Abschluss zu unkonzentriert. Die Gäste blieben durch Konter stets gefährlich. Eine davon nutzte Jonas Strauß, der nach einer Hereingabe nur noch einschieben musste. Das 0:2 für die Gäste glich dem ersten Tor, die Hereingabe von Links wurde von Lukasz Kacprzak unhaltbar ins eigene Netz befördert. 

In der zweiten Halbzeit wollte der SVB zielstrebiger vor dem Tor und konsequenter in den Zweikämpfen agieren. In der 54. Minute belohnten sich die Rot-Schwarzen mit einem schönen Kopfballtor durch Lukasz Kacprzak. In der Folge erspielte sich der SVB weitere gute Torchancen – die Beste vereitelte Frohmajer mit einem super Reflex gegen Rene Markl. Der beste VFR-Spieler Sobiepanski eroberte von Andreas Müller den Ball, die starke Vorarbeit schob Romain Aubert zum 1:3 Endstand ein. Danach hatte der SVB noch eine Großchance von Gebhart, er zielte aber knapp am Tor vorbei.

SV Bertoldsheim – SV Bayerdilling 4:0 (0:0)

SV Bertoldsheim – SV Bayerdilling 4:0 (0:0)

Eine gute A-Klassen Begegnung sahen die 100 Zuschauer bei bestem Wetter auf dem SVB Gelände. Die Heimmannschaft übernahm von Anfang an das Zepter und hatte durch Lukasz Kacprzak die erste gute Gelegenheit – sein Kopfball ging jedoch knapp neben das Tor. Bernhard Gebhart hatte in der Folge zweimal die Chance die Führung für die Rot-Schwarzen zu erzielen, vergab jedoch leichtfertig. Die Gäste ausBayerdilling hatten keine einzige Chance zu verzeichnen,somit ging es mit einem, aus Heimsicht, unbefriedigenden 0:0 in die Kabine. 

Aus einer sicheren Defensive, um den gut organisierenden Innenverteidiger Andreas Müller, erspielte sich der SVB gute Einschussmöglichkeiten. In der 51. Minute erzielte der SVB die verdiente Führung durch Lukasz Kacprzak – einem Freistoß von Andreas Müller köpfte selbiger zur verdienten Führung für die Heimelf ein. Auch das 2:0 erzielte Lukasz Kacprzak nach einer Ecke. Der SV Bertoldsheim lies weiterhin nichts und stand sicher in der Defensive. Das 3:0 fiel durch ein Eigentor nach Hereingabe von Gebhart. Den 4:0 Endstand besorgte Dominik Schimak wiederum nach Vorlage von Gebhart.

SV Bertoldsheim – FC Zell/Bruck 1:3 (0:2)

Eine temporeiche und gute A-Klassen Begegnung sahen die Zuschauer auf dem SVB-Gelände. In der Anfangsviertelstunde neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, ohne sich zwingende Chancen zu erspielen. In der 17. Minute verwandelte Christoph Vetter einen haltbaren Freistoß zur 0:1 Führung für die Gäste. Die Heimelf war sichtlich geschockt und Zell/Bruck übernahm das Spielgeschehen. Die Gäste kamen zu guten Einschusschancen und Julian Müller lies in der 36. Minute das 0:2 durch Julian Müller folgen. Die größte Chance zum Anschlusstreffer hatte Markus Schiele kurz vor der Halbzeitpause – sein Freistoß fand aber nur den Weg an die Latte.

In der zweiten Halbzeit merkte man der kämpferisch starken SVB-Mannschaft an, dass sie das Spiel noch drehen wollten. Eine gute Einschussmöglichkeit von Lukasz Kacprzak klärte der gute Gästekeeper zur Ecke. In der 75. Minute war es Bernhard Gebhart der auf 1:2 nach einer Freistoßflanke von Kacprzak verkürzte. Die weiteren Angriffsbemühungen der Heimelf wurden im Anschluss nicht belohnt und Tobias Kroll stellte mit einem schönen Kopfballtor den Endstand zum 1:3 her.

A-Klasse Neuburg: SV Bertoldsheim – TSV Ober-/Unterhausen 6:0 (2:0)

Thomas Müller beim Elfmeter zum 4:0 in der 68. Spielminute

Eine durchschnittliche Leistung genügte dem SV Bertoldsheim zum ersten Heimsieg der Saison gegen schwache Gäste aus Oberhausen. Von Beginn an zeigte die Heimelf den Willen, das Spiel gewinnen zu wollen. Eine schöne Einzelleistung von Markus Schiele vollendete Dominik Schimak zur Führung für die Rot-Schwarzen. Danach übernahmen die Gäste das Spielgeschehen, ohne jedoch gefährlich zu werden. Der SVB blieb durch Konter stets gefährlich. Eine Hereingabe von Maximilian Hanel verwandelte Markus Schiele sicher zur 2:0 Führung.
Den schönsten Treffer des Spiels, erzielte der starke Spielertrainer Markus Schiele per direkter Ecke zum 3:0. In der 68. Minute wurde Markus Schiele regelwidrig im 16ner per Foul gestoppt, der sehr gut leitende Schiedsrichter Tobias Segnitzer, entschied folgerichtig auf Elfmeter. Thomas Müller lies sich die Chance zur Vorentscheidung nicht nehmen und verwandelte bombensicher zum 4:0. Der SVB lernte aus dem Spiel gegen Illdorf, in welchem man eine 3:0 Führung noch verspielte, stand sicher in der Abwehr und blieb durch Konter stehts gefährlich. Der starke Kapitän Andreas Müller legte mustergültig für Rene Markl zum 5:0 auf. Den Schlusspunkt zum 6:0 Endstand in dieser einseitigen Begegnung setze Dominik Schimak, wiederum nach Vorlage von Schiele.

A-Klasse Neuburg: SV Bertoldsheim – FC Illdorf 3:3 (1:0)

SV Bertoldsheim – FC Illdorf 3:3 (1:0)

Unterschiedlicher hätte die Stimmung in beiden Mannschaftslagern nicht sein können – während die Illdorferdas Unentschieden wie einen Sieg feierten, fühlte sich das Ergebnis aus SVB-Sicht wie eine gefühlte Niederlage an. Nach vier Jahren Abstinenz in der A-Klasse zeigte der SVB bis zur 60. Minute eine engagierte Leistung, dominierte die Gäste und führte verdient mit 3:0. Anschließend war man sich des Sieges sicher und stellte das Fußballspielen komplett ein, sodass Illdorf noch auf ein Remis herankam. 

Das 1:0 erzielte Tobias Meyer in der 15. Spielminute. Anschließend dominierte die Heimelf und drängte auf das 2:0. Dominik Schimak vergab jedoch frei vorm Illdorfer Torwart, weshalb es mit 1:0 in die Halbzeit ging. Weitere nennenswerte Chancen auf beiden Seiten waren nicht zu verzeichnen.

Die sichtliche Unzufriedenheit des Illdorfer Coaches Alex Gerbl über die erste Halbzeit seines Teams zeigte zu Beginn keine Wirkung. Es ging weiter nur auf das Illdorfer Gehäuse. Bernhard Gebhart erzielte nach einem Sololauf von der Mittellinie das 2:0. Lukasz Kacprzak erhöhte in der 55. Minute per Foulelfmeter sogar auf 3:0. Dieses Ergebnis lähmte die Heimelf und Illdorf verkürzte durch einen Doppelschlag von Rene Reiter auf 3:2. Einen Schuss der Illdorfer fälschte ein SVB Spieler unglücklich und unhaltbar für SVB-Torwart Aaron Scheunig zum 3:3 Endstand ab.


Hier geht’s zu weitern Bilder auf FuPa