News

Der SV B zieht die „Reißleine“

Der SV B trennte sich am Montagabend in beiderseitigem Einvernehmen von Trainer Günther Behr.
Zu der Trennung führte einzig die sportliche Situation. Auf Grund dieser war die Vereinsführung der Ansicht, dass Günther Behr die Mannschaft nicht mehr in dem Masse erreicht, wie es die Situation benötigt.
Nachfolger von Günther Behr wird für die verbleibenden Spiele Harry Grimm, der beim SV B schon bekannt ist und gute Arbeit gemacht hat.
Harry Grimm wird am Donnerstag 21.04.2011 um 19:00 Uhr das erste Training leiten.

20. Spieltag

17.04.2011
SV Holzheim – SV Bertoldsheim 1:0 (0:0)

Eine Kreisklassenbegegnung auf hohem kämpferischem Niveau sahen die ca. 90 Zuschauer am Sonntag in Holzheim. Der SV B war von Beginn an die Spielbestimmende Mannschaft und kontrollierte den Gegner, der mit 6 Siegen im Rücken und breiter Brust auftrat. Der SV Bertoldsheim konnte jedoch trotz der absoluten Feldüberlegenheit seine Stürmer nicht gefährlich in Szene setzen.  Torraumszenen waren Mangelware. Der SV B schaffte es zwar immer wieder durch Schüsse aus der zweiten Reihe den Torhüter des SVH zu prüfen, ohne jedoch den Ball im Netz unterzubringen. Vom Gastgeber war keinerlei Gefahr zu sehen. So erlebte der SV B Torhüter Matthias Hudler eine geruhsame 1. Hälfte. Auch in der 2. Hälfte dasselbe Bild. Der SV B spielte und Holzheim beschränkte sich nur auf das verteidigen.  Wie aus dem Nichts heraus nutzte der SV H Stürmer Sedlmeier  in der 54. Minute  ein Missverständnis zwischen dem SV B Torhüter und dem Libero und spitzelte den Ball zur 1:0 Führung in die Maschen. Die Holzheimer verteidigten nun mit  11 Mann ihre Führung. Der SV B ließ bis zum Schlusspfiff gut und gerne noch 4 – 6 Chancen ungenutzt und ging somit erneut als Verlierer vom Platz. Zudem verweigerte der unparteiische in der letzten Minute dem SV B noch einen glasklaren Elfmeter, der vielleicht den verdienten Ausgleich gebracht hätte. Es bleibt aus der SV B Sicht nur zu hoffen, dass sich für die nächsten Spiele der Erfolg wieder  einstellt.

SV Holzheim:
Wolf Michael, Niklas Stefan, Stöckl Michael, Ottilinger Peter, Schuster Philipp, Kühling Stefan, Schuster Markus, Fendt Christian, Vogl Thomas, Schack Markus, Ruisinger Jakob; Ernst Paul, Sedlmair Paul, Landes Johannes , Schmaus Rudi

SV Bertoldsheim:
Hudler Matthias, Müller Thomas, Fahrmeier Jürgen, Michel Gerold, Kugler Tobias, Schiele Markus, Scheuermann Alexander, Hüttenhofer Christian, Libal Benni, Hackenberg Christoph, Dischinger Leander; Schimak Daniel, Munninger Steffen, Kaiser Christian.

Reserven: 1:1

Tore:
Bertoldsheim: Johannes Friedl

19. Spieltag

10.04.2011
SV Bertoldsheim – SpVgg Unterstall/Joshofen 2:3 (1:2)

Der SV Bertoldsheim war ab der 1. Spielminute die aktivere Mannschaft und brachte schon nach 4 Minuten die Defensive der SpVgg gehörig in Schwierigkeiten. Doch zum Leidwesen der SVB – Fans schaffte es Christopher Hackenberg nicht den Ball in den Maschen unterzubringen. Mit Ihrem 1. Angriff gelang es jedoch der SpVgg in Person von Max Fischer-Stabbauer seine Farben mit 1:0 in Führung zu bringen. Doch auch dem 0:1 aus SVB Sicht spielten die Gastgeber weiter nach vorne und in der 12. Minute konnte Markus Schiele nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den ruhenden Ball konnte jedoch Christian Hüttenhofer nicht verwandeln. Danach kamen die Gäste auch besser ins Spiel, ohne jedoch auch nur einmal auf das Tor von Matthias Hudler zu schießen. Jedoch mit seinem 2. Torschuss in der 22. Minute war es erneut Max Fischer-Stabbauer, der das 0: 2 erzielte. Doch der SVB blieb weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und schaffte in der 29. Minute durch Spielführer Christopher Hackenberg den längst verdienten Anschlusstreffer. Die Bertoldsheimer schafften es jedoch in der Folgezeit nicht die Feldüberlegenheit in Tore umzumünzen. Nach der Pause sahen die zahlreichen Zuschauer das selbe Bild, der SVB spielte nach vorne, jedoch der letzte Ball kam nicht an. Erst nach einer Ecke in der 65. Minute schaffte es Thomas Müller den mehr als verdienten Ausgleich zum 2:2 einzuköpfen. Der SVB drückte weiter auf den Führungstreffer wurde jedoch in der 71. Minute ausgekontert und der Spielertrainer der SpVgg Tobias Bauer schloss einen schnellen Angriff zum glücklichen 2:3 ab. Auch die weiteren Bemühungen der Gastgeber wurde an diesem Sonntag nicht belohnt, so dass es zu einem mehr als glücklichen Sieg der SpVgg kam. (jumi)

Zuschauer: 95

Schiedsrichter: Albert Stemmer

SV Bertoldsheim:
Matthias Hudler, Manuel Zinner, Jürgen Fahrmeier, Thomas Müller, Benjamin Libal, Gerry Michl, Markus Schiele, Tobias Kugler, Christian Hüttenhofer, Alexander Scheuermann, Christopher Hackenberg, Jürgen Heckl, Daniel Schimak, Steffen Munninger

SpVgg Unterstall/Joshofen:
Michael Stiebel, Fabian Eder, Nico Bessle, Patrick Schmidt, Daniel Tobolas, Philipp Schneemaier, Dominik Fetsch, Maximilian Fischer-Stabbauer, Flamour Ajeti, Tobias Bauer, Klaus Fischer-Stabbauer;

Reserven: 3 : 3

Tore:
Bertoldsheim: 2 x Christian Kaiser, Leander Dirschinger

18. Spieltag

03.04.2011
SC Rohrenfels – SV Bertoldsheim 4:1 (1:1)

Eine schwache Kreiklassenpartie sahen am heutigen Sonntag die ca. 70 Zuschauer auf dem Rohrenfelser Sportgelände. Beide Mannschaften verstrickten sich in nickelige Zweikämpfe im Mittelfeld, so dass kein wirklicher Spielfluss zustande kam. Die Rohrenfelser waren jedoch durch Ihren „alten“ Sturmfuchs Uwe Fielk immer gefährlich. Wie es jedoch aufgrund der vielen Fehlpässe im Mittelfeld zu erwarten war, musste ein Eigentor durch Gerry Michel (23.Minute) für die 1:0 Führung herhalten. Erst nach dem Rückstand fanden die Bertoldsheimer besser ins Spiel und trugen Ihre Angriffe über die Außen vor. Doch auch der SV B schaffte es nicht aus dem Spiel heraus ein Tor zu erzielen. Nach einer Ecke war es Benni Libal, der in der 43. Minute den Ausgleich köpfte. Jedoch gab der Ausgleich den Bertoldsheimer nicht die erwünschte Sicherheit, Matthias Hudler musste bis zum Pausenpfiff noch zweimal in Höchster Not retten. Auch nach der Pause fanden die Rohrenfelser wieder besser ins Spiel. Jedoch sorgte erneut ein Eigentor in der 52. Minute des SV Bertoldsheim für die Rohrenfelser Führung. In einer Co-Produktion zwischen Alexander Scheuermann und Jürgen Fahrmeier erzielten die Bertoldsheimer Ihr 2. Eigentor an diesem Nachmittag. Danach verstanden es die Rohrenfelser sehr geschickt die Bertoldsheimer aus zu kontern und erzielten in der 70. Minute und in der 81. Minute die Treffer zum 3:1 und 4:1.